Landingpage erstellen Software Vergleich ✅ Landingpage Plugins ✅ Landingpage Themes ✅ deutschsprachig ✅ mit und ohne Autoresponder ✅

Um eine Landingpage erstellen zu können – oft auch Lead-Seite, Landungsseite, Microsite oder Squezze-Page genannt – gibt es grundsätzlich 2 Optionen: Entweder via “WordPress” über ein spezielles Plugin bzw. Theme oder via “All-In-One”-Software-Lösungen. Die All-In-One-Lösungen sind für Dich vor allem dann interessant, wenn Du Dich mit der Technik nicht abmühen möchtest, da Du hier Autoresponder, Hosting bereits alles inklusive hast und Du Dich gleichzeitig nicht mit dem CMS-System WordPress auskennen musst.

Im folgenden stelle ich nun die beiden Möglichkeiten ausführlich dar wie Du Dir eine Landingpage erstellen kannst und gleichzeitig zu jeder Möglichkeit jeweils zwei Anbieter welche entsprechende Tools bereitstellen. Auch werde ich bei den jeweiligen Optionen auf die Vor- und Nachteile zu sprechen kommen.

Landingpages erstellen - WordPress Landing Page

Landingpages erstellen – WordPress Landing Page

1. Möglichkeit: Landingpage erstellen mit WordPress

Die erste Möglichkeit ist zu gleich die schwierigste um eine Landingpage zu kreieren und ich empfehle diese grundsätzlich nur dann, sofern Du Dich mit der Blogsoftware WordPress auskennst. Sofern Du bereits einen eigenen WordPress-Blog betreibst ist es allerdings ganz simple. Das einzige was Du benötigst ist ein spezielles Plugin bzw. Theme, welches Du auf Deinen bestehenden WordPress-Account hochlädst. Als weiteres brauchst Du noch einen Autoresponder (für das spätere Follow-Up).

Sofern Du noch keinen WordPressblog nutzt und dennoch so eine Landingpage erstellen möchtest, benötigst Du erst einmal ein Hosting-Paket um Deinen WordPress-Blog ins Internet hochladen zu können.

Im folgenden Videobeitrag zeige ich Dir wie Du bspw. mit Hilfe des Tools Optimizepress - als Plugin oder Theme für WordPress verfügbar - wunderschöne Landingpages erstellen kannst.

Teil 1 des Videos Landingpage erstellen mit Optimizepress

Video Teil 2 – Optimizepress installieren

Neben dem Tool Optimizepress – um Landingpages via WordPress zu erstellen – gibt es bspw. das Tool Instabuilder.

Ich persönlich nutze Optimizepress, doch kenne selber auch viele Kollegen welche Instabuilder nutzen und damit sehr zufrieden sind.

Mit welchem Plugin via WordPress nun am besten Landingpages erstellen?

Meine persönliche Meinung: In erster Linie wohl reine Geschmackssache! Die Tools unterscheiden sich voneinander kaum! Allerdings, ist Instabuilder mit bereits einmalig nur 77 USD zu haben und somit immerhin 20 USD günstiger als Optimizepress! Auch hat Instabuilder wesentlich mehr fertige Landingpage-Templates inklusive und bietet darüber hinaus viele zusätzliche Funktionen an!

Sofern man Kundenseiten betreut, dürfte Instabuilder vor allem diesbezüglich interessant sein, das es eine spezielle Version gibt mit der man das Tool auf unbegrenzt vielen Seiten laufen lassen kann – OP bietet dies (bisher) nicht an! Man kan also via Instabuilder auch für Kunden Landingpages erstellen.

Vor- und Nachteile eine Landingpage via WordPress zu erstellen?

Die Vorteile eine Landingpage mit WordPress zu erstellen sind:

  • hohe Flexibilität
  • große Gestaltungsmöglichkeiten, somit große Unterscheidung von eventuell anderen Landingpages
  • eigener Autoresponder – welchen man eventuell bereits verwendet – kann einfach integriert werden

Die Nachteile mit WordPress Landingpages zu erstellen lauten:

Zwischenfazit: Landingpage erstellen via WordPress wird wohl für die meisten Anwender aufgrund der soeben erwähnten Nachteile ausscheiden! Kommen wir daher nun endlich zu der wohl einfachsten Variante Landingpages zu erstellen.

2. Möglichkeit: Landingpage erstellen mit Software-all-in-one-Lösungen

Ich weiß nicht genau wie man diese Softwarelösungen nennt mit denen wirklich jeder ganz einfach eine eigene Landingpage erstellen kann. Doch da bereits alles fertig integriert ist, nenne ich sie mal einfach all-in-one-Lösungen. Denn diese Anbieter bieten bereits alles was für eine erfolgreiche Landingpage nötig ist in einem Paket an. Bedeutet also, man muss sich weder um die Einpflegung des Follow-Ups/Autoresponder, noch um das Hosting selber kümmern. Daher ist diese Variante ideal für alle geeignet welche sich nicht mit WordPress - geschweige mit Programmieren – auskennen oder/und einfach direkt ohne Umwege anfangen möchten ihre Landingpage zu promoten und Leads einzusammeln.

Um es auf den Punkt zu bringen: Schneller und einfacher Landingpages erstellen ist definitiv nicht möglich!

Die Varianten welche ich gleich vorstelle, haben zudem bis zu über 600 fertige Landingpage-Templates integriert. D.h. man wählt das jeweilige Template bzw. Vorlage aus und erhält diese umgehend freigeschaltet. Daraufhin erhält man einen Link – der auf die eigene Landingpage führt -, den man direkt bewerben kann.

Vorher ist es natürlich wichtig im hinterlegten integrierten Autoresponder bzw. Follow-Up seine Texte zu hinterlegen. Bei einigen dieser Anbieter (mehr dazu unten im Vergleich) hat man sogar die Möglichkeit bereits fertige Follow-Up-Texte zu verwenden. Es kann dabei sogar eine spezielle Funktion genutzt werden in der der eigene Link (bspw. zu einer Präsentation) automatisch in alle Autoresponder mit eine entsprechenden Shortcode hinterlegt wird.

Dem nicht genug, gibt es inkl. im Preis zusätzliche Give-Aways, womit sich die Eintragungsraten auf der zuvor erstellten Landingpage wesentlich steigern lässt. Um nicht den Überblick zu verlieren und einige Highlights bzw. Vor- und Nachteile der Anbieter nochmals auf einen Blick darzustellen, hier nun eine Übersicht in der Tabelle!

Landingpage erstellen Software - deutsche Anbieter im Vergleich:

Vergleich:
Weitere Informationen zum jeweiligen Landingpage-Anbieter:Lead-Motor >>Goolux >>
Sprache:deutschdeutsch
Autoresponder integriert?Ja - läuft automatisch über Cleverreach!Ja - eigenentwickelter Autoresponder!
Fix und fertige Landingpages?Ja!Ja - über 600 Landingpage-Vorlagen!
Möglichkeit Landingpages selber zu gestalten?Ja!Ja - einfach via drag and drop!
Freebies/Give-Aways inklusive?Ja - u.a. diverse E-Books inkl. Covers!Ja - bspw. fertige Follow-Up-Texte aus den Bereichen MLM und Persönlichkeits-Entwicklung!
A/B-Splittesting möglich?Ja!Ja!
Fertige Autorespondertexte?Nein!Ja!
Newsletterfunktion inklusive?Ja!Ja!
Fertige Autoresponderdesigns inklusive?Ja!Ja!
Onlinemarketer-Ausbildung inklusive?Nein!Ja!

Die Vorteile – Landingpage erstellen via Software-all-in-one-Lösung:

  • für jeden einsetzbar (keine technischen Grundkenntnisse erforderlich)
  • sofort umsetzbar
  • Autoresponder vollständig integriert
  • Hosting vollständig integriert
  • Backup und Datensicherung integriert
  • große Auswahl und Zugriff auf bis zu hunderte fertige Templates (siehe obige Liste)
  • Impressum bereits automatisiert hinterlegt (wichtig in Deutschland)
  • Give-Aways integriert (Hinweis: ein Give-Away ist bspw. ein kostenloses E-Book oder ein Online-Kurs, den ein potentieller Lead anfordern kann)

Die Nachteile – Landingpages erstellen via Software-all-in-one-Lösung:

  • Gestaltungsmöglichkeiten begrenzt
  • nur bereitgestellter Autoresponder zur Nutzung möglich
  • läuft über keine eigene Domain (Empfehlung: Weiterleitung vorschalten oder alternativ einen URL-Shortener verwenden)

Fazit: Eine Landingpage erstellen kann heutzutage wirklich jeder. Es ist lediglich wichtig die richtigen Tools zu kennen! Alle soeben vorgestellten/gelisteten Tools funktionieren einwandfrei! Ich habe selber, außer Instabuilder, alle Landingpage Software Lösungen getestet und verwende einige davon nun schon seit Jahren erfolgreich!

Häufig gestellte Fragen bei der Landingpage Erstellung:

  1. Wie Landingpage erstellen? Eine Landingpage kann man entweder via einer All-in-One Software Lösung erstellen (siehe oben Vergleichstabelle) oder via einer Erweiterung über das CMS-System WordPress. Hierbei setzt man Landingpages Plugins oder ein Landingpage Theme ein.
  2. Braucht man einen Autoresponder? Bei All-in-One Lösungen ist dieser bereits integriert. Bei Landingpage Plugins bzw. Landingpage Themes hingegen muss man selber einen Autoresponder integrieren. Was allerdings einfach via Copy and Paste des hinterlegten HTML-Codes oder der API umgesetzt werden kann.
  3. Wie funktioniert eine Landingpage? Eine Landingpage ist dazu da, dass der User die höchst mögliche Conversion auslöst. Daher gibt es auf einer Landeseite nur 2 Möglichkeiten: Eintrag oder verlassen der Seite. Ablenkungen hingegen wie die Navigationsleite werden bewusst entfernt. Nach dem Marketing-Ansatz der AIDA-Formel, dient eine Landingpage daher sowohl dazu Attention (Aufmerksamkeit) zu generieren, d.h. den User auf der Seite zu halten, durch bspw. ein integriertes Video. Als auch gleichzeitig auf der Landingpage Interest (Interesse) gestärkt werden soll und als 3. Desire (Wunsch/Verlangen) mehr zu dem Angebot bzw. der Lösung zu erfahren. Der 4. Punkt nach dem AIDA-Ansatz ist also Action (Handlung) des potentiellen Kunden, indem auf der erstellten Landingpage auf dem (Eintrage-)Button geklickt wird, nachdem der potentielle Kunden seine E-Mail-Adresse und ggf. weitere Daten wie Vorname, Nachname und Telefonnummer im Kontaktformular eingetragen hat.
  4. Wie sieht eine Landingpage aus? Eine Landingpage kann sowohl ganz einfach gehalten werden, also bspw. eine simple Bildgrafik oder ein Video mit dazugehörigem Eintragungsformular. Als auch umfangreicher designt werden, bspw. mit zusätzlichen Bullets2-Step Opt-in-FormularenQuestion Opt-in, Count-Down-Timer, Social Share Buttons, Top-Bars, Audio. Sehr umfangreiche Möglichkeiten dazu bietet bspw. das Instabuilder Plugin an.
  5. Was ist Landingpage Optimierung? Nachdem die Landingpage erstellt wurde sollte man durchgängig immer 2 Varianten bezüglich der Conversion testen. In diesem Zusammenhang spricht man auch vom A/B-Splittest. In der Praxis sieht es so aus, das man bspw. zwei verschiedene Button-Farben bspw. gelb und rot prüft und schaut, welche Farbe dabei die besten Conversions erzielt. Je länger man dies macht, umso besser wird die Landingpage optimiert. So ist es bspw. nicht unüblich das ein Anfänger lediglich Eintragungswerte zwischen 5 bis 10% aufweisen kann, während ein routinierter Landingpage Anwender, durch die sukzessive Optimierung, durchaus Eintragungsraten von bis zu 50% erzielen kann. Übrigens, besonders Landingpages mit Einladungen zu Webinaren – diese Webinare kann man auch einfach automatisieren – funktionieren in der Regel gut.
  6. Was bringt eine Landingpage? Eine Landingpage bringt wesentlich höhere Eintragungsraten, als eine klassische Webseite! Während bspw. ein Blog sogar bei einem Kontaktformular above the fold kaum Eintragungsraten von über 1% erreicht, ermöglichen Landingpages zweistellige Eintragungsraten von bis zu realistisch 50%. Online-Marketer wissen, das E-Mail-Marketing immer noch die beste und günstigste Marketing-Methode ist. Denn zu einem lässt sich wesentlich einfacher Vertrauen zum potentiellen Kunden aufbauen (ohne Vertrauen kein Verkauf), zum anderen kann der einmal generierte Lead immer und immer wieder quasi kostenlos kontaktiert werden, also erneut ein Newsletter versendet werden. In der Branche Online Marketing erzielen viele Anwender so je Lead und Newsletter zwischen 0,5 bis 2 Euro. Bei 1.000 Leads also bis zu 2.000 € zusätzlich an Umsatz. Zu meiner Zeit als Online Marketing Manager war ich bspw. u.a. für einen Newsletter von knapp 200.000 Leads aus dem stark umkämpften Reisebereich verantwortlich und wir schickten 1 bis 2x die Woche passende Angebote via Newsletter raus. Je Mail generierten wir quasi auf Knopfdruck zwischen etwa 0,5 bis 2 Euro je Lead, d.h. etwa 50.000 bis 200.000 € Umsatz je Newsletter an zusätzlichen Einnahmen. So dass die Firma allein durch das E-Mail-Marketing monatlich siebenstellige Umsätze erzielte. Mit erstellten Landingpages kann man sich also viel schneller und einfacher eine E-Mail-Liste aufbauen und so ein zusätzliches Einkommen, womit die E-Mail-Liste eine Art Vermögenswert darstellt. Dadurch lässt sich wiederum “langfristig” das aufgewendete Marketing-Budget wesentlich einfacher und schneller refinanzieren.
  7. Was kostet eine Landingpage? Eine Landingpage gibt es heutzutage schon für sehr kleines Geld, ab nur 15 Euro im Monat oder einmalig für unter 100 Euro, wenn man ein Plugin oder Theme über WordPress anwenden möchte.
  8. Wo Landingpage platzieren? Eine Landingpage kann grundsätzlich in allen Online Marketing Kanälen platziert werden. Für rasche Ergebnisse sind bspw. PPC (Pay-per-Click) und Newsletter geeignet. Doch auch Content Marketing, bspw. über einen Blog oder Social Media Marketing, sind geeignet. Einige weitere Möglichkeit die erstellten Landingpages anschließend zu promoten werden hier aufgeführt.
Landingpage erstellen Anleitung
Landingpage erstellen leicht gemacht mit dieser umfassenden Schritt-für-Schritt Anleitung.
landingpages-erstellen24.de
4
4 / 5 stars
Zusammenfassung
Rating Autor
Bewertung
4.5 based on 10 votes
Name der Marke
Landingpages erstellen - Überblick